1. Mannschaft: FC Phoenix Nagelsberg – SGNiedernhall/Weissbach1:0

Nagelsberg gewann unter dem Strich verdient

 

Die Zeichen standen auf Revanche, das Hinspiel verlor man mit 1:2. Man hatte daher enormen Respekt vor der SGM. Trainer Schmidt konnte aus dem vollen schöpfen. Nur Torjäger Baron ist noch verletzt. Zu Beginn der Partie wollte Nagelsberg das Spiel an sich reissen, doch der Gast hielt mit seiner giftigen Spielweise dagegen. Viele Fouls waren im gesamten Spiel zu bezeichnen, der Schiedsrichter hatte alle Hände voll zu tun. Es waren acht Minuten gespielt da kam ein Gästespieler frei zum Kopfball, doch der ball ging neben das Tor. Nach einer Viertelstunde kam R.Schmidt nach guten Flanke von Kadiouglu frei zum Kopfball, doch Torwart der SGM H. Kerl konnte parieren. Nur fünf Minuten später setzte Ogi einen Freistoß nur Zentimeter neben das Tor. Nach einer halben Stunde Spielzeit hatte dann der Gast die größte Chance, doch Torwart Hammer konnte parieren. In der 44. Minute gab es dann die längst fällige Ampelkarte, nach einem Foulspiel, für den SGM Abwehrspieler S.Megerle. Der fällige Freistoß durch M.Göbel konnte dann der Starke H.Kerl über die Latte lenken. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit schoß O.Ali noch an den Innenpfosten.

 

Gleich nach der Halbzeit begann es furios: M.Mönch wurde im Straufraum gefoult und den Strafstoß netzte M.Göbel in der 47. Minute ein. Das gab nun der Heimelf ein wenig Auftrieb. In der 65. Minute blieb B.Manneh von Phoenix im Rasen hängen und wurde ins Krankenhaus gebracht. An dieser Stelle: Gute Besserung. Die letzten 20 Minuten machte Nagelsberg nochmals Druck und wollte unbedingt die Entscheidung. Der SGM tat sich mit 10 Mann schwer, aber kämpfte um jeden Ball. Eine Viertelstunde vor Ende der Partie hatte Ogi mit einem weiterem Pfostenschuss Pech und Ali konnte nur fünf Minuten später nach Vorlage von Mönch nicht ein Tor erzielen, so blieb es bis zum Schluß spannend. Ein Fallrückzieher von Grüb war in der zweiten Halbzeit noch ein Highlight der Gäste.

 

Am Ende blieb es beim Arbeitssieg, musste aber diesen, durch die Verletzung von Manneh, teuer erkaufen. Am Nächsten Sonntag geht es zu der Zweiten Mannschaft des SSV Gaisbachs.

 

Aufstellung: A.Hammer, R.Fritzenschaft, B.Manneh (65. Q.Bajramai), K.Schmidt, M.Schweizer, F.Franz, O.Kadiouglu ( 80. P.Biss), M.Mönch, R.Schmidt, O.Ali (90 . F.Neziraj), M.Göbel gez. A.Albrecht

 

 

 

1. Mannschaft: TSV Waldbach - FC Phoenix Nagelsberg 1:6

 

Bei diesem Auswärtsspiel war man beim Tabellenvorletzten aus Waldbach zu Gast. Der Gastgeber hat viele Abgänge vor der Runde zu verzeichnen und war in der Reserve Tabellenletzter. In dieser Situation war Nagelsberg auch mal vor zwei Jahren. In der ersten Viertelstunde war Nagelsberg ein Tick besser und ging durch O. Ali mit 0:1 in Führung. Danach machte Phoenix mächtig Druck und nutzte konsequent die Torchchancen. Der Gastgeber kam ganz selten vor das Nagelsberger Tor. Nach einer halben Stunde stand es 0:3 durch ein weiteres Tor von Omar und ein Eigentor durch M.Fleissner. Fünf Minuten später konnte dann M.Göbel zum 0:4 einköpfen und fast mit dem Pausenpfiff knallte O. Kadiouglu den Ball, durch ein Traumtor aus 35 Meter ,in den Winkel .

 

Nach der Pause schaltete der Gast unverständlicherweise einen Gang zurück. Waldbach konnte sich aus der Umklammerung befreien, kam aber nicht so gefährlich vor das Gästetor. Mitte der zweiten Halbzeit pfiff der Schiedsrichter nach einem harmlosen Rempler Elfmeter für den TSV, dieser dann zum 1:5 verwandelt werden konnte. Zehn Minuten vor Ende der Partie konnte der TSV Torwart einen Schuss von P.Biss nicht festhalten und Ali war zur Stelle und erzielte das 1:6. In der 88. Minute wurde M.Göbel regelwidrig von den Beinen geholt und da wartete man auf den Elfmeterpfiff, doch zu aller Verwunderung ließ der Schiedsrichter weiterspielen. Am Ende hies es dann völlig verdient 1:6.

 

 

 

Aufstellung: A.Hammer, B.Manneh. Q.Bajramai, K.Schmidt , M.Schweizer, F.Franz (60. F.Neziraj) , O.Kadiouglu ( 46. A.Mazur) , M.Mönch (80. P.Biss), R.Schmidt, O.Ali. M.Göbel

 

gez. A.Albrecht

 

2. Mannschaft: TSV Waldbach - FC Phoenix Nagelsberg 0:13

 

Unsere 2.Mannschaft war an diesem Tag beim Tabellenletzten aus Waldbach zu Gast. Nagelsberg reiste mit nur zwei Auswechselspielern an, sogar Joachim Güthner wurde reaktiviert.

 

Gleich zu Beginn der Partie ging das Spiel nur auf das Waldbacher Tor. P.Biss eröffnete den Torreigen nach 10 Minuten. A.Albrecht erhöhte nur fünf Minuten später mit seinem ersten Pflichtspieltor für Phoenix, durch einen Loop aus 35 Meter über den Torwart hinweg auf 0:2. Zur Pause ging das muntere Toreschießen weiter und der Gast führte durch 2 x P.Biss, 2 x F.Neziraj und 1 x B.Neziraj 7:0.

 

Nach der Pause ging das so weiter und Nagelsberg konnte noch 6 Tore zum 0:13 erzielen. Torschützen: 2 x F.Neziraj, 2 x S.Wally, 1 x A.Iljin und 1 x B.Neziraj. Dies war zu gleich der höchste Sieg der zweiten Mannschaft in der Vereinshistorie.

 

Aber zu allem Übel meldete der TSV Waldbach die zweite Mannschaft zwei Tage später ab, sodass dieses Spiel leider nicht gewertet wurde.

 

1.Mannschaft: Phoenix Nagelsberg – FC Unterheimbach 5:0

 

An diesem Ostermontag musste man gegen den ersatzgeschwächten Gegner aus Unterheimbach antreten. Die Reservemannschaft wurde bereits von den Gästen aus, wegen Spielermangel, abgesagt.

 

Man hatte noch was gut zu machen, da Nagelsberg am Karsamstag durch Auslassen vieler Torchancen nur einen Punkt aus Verrenberg mitnahm.

 

Das Spiel begann vielversprechend, bereits nach zwei Minuten konnte A.Omar nach schönem Freistoß von R.Schmidt das 1:0 einköpfen. Nur zehn Minuten später markierte M.Mönch das 2:0. Man dachte nun, dies wird ein Schützenfest doch der Gast stand nun tiefer und lies bis zur Pause wenig zu. Nur noch zwei gute Torchancen konnte man von dem Gastgeber verzeichnen.

 

Nach der Pause spielt die Heimelf auf das "Heimtor". Doch irgendwie war alles zunächst Stückwerk und es gelang wenig. Nach dem 3:0 durch M.Mönch nach fast einer Stunde Spielzeit war dann die Gegenwehr der Unterheimbacher gebrochen. 20 Minuten vor Ende der Partie hatte Ali noch 2 Großchancen doch er scheiterte am Torwart. Eine Viertelstunde vor Schluss krönte O.Kadiouglu seine starke Leistung durch einen schönen Schuss zum 4:0. In der 80. Minute schoss dann der eingewechselte P.Guttensohn das 5:0 doch der Schiedsrichter pfiff zu Recht Abseits. Kurz vor Ende der Partie hätte der FCU, nach einem Konter, den Ehrentreffer erzielt, doch der Ball ging knapp neben das Tor. In der Nachspielzeit erzielte dann F.Neziraj das verdiente 5:0. Dies war zugleich der Endstand in einem sehr fairen Spiel mit insgesamt nur zwei gelben Karten.

 

Aufstellung: A.Hammer, R.Fritzenschaft, M.Schweizer (75. A.Mazur), B.Manneh, K.Schmidt (75.P.Guttensohn), F.Franz, O.Kadiouglu, O.Ali (82. F.Neziraj), M.Göbel, R.Schmidt, M.Mönch (82. S.Wally). gez. A.Albrecht

 

 

 

1.Mannschaft : TSG Bretzfeld/Verrenb. 2 - FC Phoenix Nagelsberg 1:1

 

 

Nagelsberg verschenkte zwei Punkte

 

Am Karsamstag musste man nach Verrenberg reisen, dort erwartete man ein Kampfspiel, das sich auch während dem kompletten Spiel abzeichnete.

 

Nagelsberg war von Beginn an gewillt schnell ein Tor zu erzielen, doch am Anfang blieb es Stückwerk. Nach einer Viertelstunde spielte R.Schmidt den Ball genau auf M.Mönch, der dann alleine auf das Tor zulief, aber viel zu überhastet abschloss. Weitere Torschüsse wurde auf das Gastgeber abgegeben, doch der Ball ging entweder über oder neben das Tor. Dann Mitte der ersten Halbzeit die größte Chance für Nagelberg: R. Schmidt ging alleine auf das Tor zu, wiederum konnte die Chance nicht genutzt werden und der Torwart konnte die 1:1 Situation meistern. In der 35. Spielminute dann ein unnötiger Ballverlust in der Gästeabwehr und die Gastgeber konnten mit der ersten Chancen gleich in Führung gehen. Kurz vor der Halbzeit kam B.Manneh frei zum Flanken, A.Mazur schoss die gute Hereingabe knapp über das Tor, so blieb es bis zur Halbzeit beim 1:0.

 

In der zweiten Halbzeit ließen die Kräfte der Gastgeber dann nach. In den ersten 25 Spielminuten passierte nicht viel, nur ein Schuss der Gastgeber , der knapp über das Gehäuse ging. Aber in den letzten zwanzig Minuten machte nun Nagelsberg mächtig Druck. O.Kadiouglu spielte drei Mann aus, der Torwart konnte mit einer Glanzparade den Schuss abwehren. In der 82. Minute glich dann M. Göbel durch einen schönen Freistoß aus. Die letzten Zehn Minuten versuchten die Gastgeber mit allen möglichen Fouls die Nagelsberger am Torerfolg zu verhindern. Leider unterband dies der Schiedsrichter viel zu spät. Fünf Minuten vor Ende der Partie kam F.Neziraj im Fünfmeterraum frei zum Schuss, doch der Ball hüpfte vorher auf und der längst fälliger Führungstreffer wollte einfach nicht fallen. In der Nachspielzeit konnte der beste Mann der TSG , der Torwart, noch einen Freisstoß von M.Göbel parieren, so dass es am Ende beim 1:1 blieb und Nagelsberg durch Überheblichkeit zwei Punkte verschenkte.

 

Aufstellung: A.Hammer, B.Manneh, A.Mazur, (66. P.Gutensohn ), Q.Bajrami (46. R.Fritzenschaft), K.Schmidt, M.Schweizer (66. S.Wally) , O.Kadiouglu , F.Franz, ( 80. F.Neziraj) , R.Schmidt, M.Mönch, M.Göbel, R.Schmidt

 

Gez. A.Albrecht

 

 

 

2. Mannschaft: TSG Bretzfeld/ Verrenb. 2 - Phoenix Nagelsberg 1:3

 

 

An diesem Karsamstag gewann die Zweite auch souverän mit 3:1. Auch an diesem Tag war die Torausbeute nicht so gut und die Gastgeber kamen dann noch kurz vor Schluss durch einen Heber doch noch zu Ihrem Ehrentreffer.

 

Torschützen: 2 x P.Biss und 1 x F.Neziraj.

 

1.Mannschaft : FC Phoenix Nagelsberg – ASV Scheppach 6:0

 

Nagelsberg gewann seine Pflichtaufgabe gegen den Tabellenletzten

 

An diesem Sonntag war der Tabellenletzte zu Gast. Eigentlich war das vom Papier aus klar, wer da als Sieger vom Platz ging, aber Scheppach sollte man nicht unterschätzen.

 

Der Gast stand sehr tief und spielte mit nur einer Spitze. Von Beginn aber nahm der FC Phoenix das Zepter in die Hand und machte gleich Druck. Nach genau zwei Minuten spielt Ogi einen Superpass in die Schnittstelle der Gäste, doch der Schiedsrichter entschied, zu Unrecht, auf Abseits. Nach 14 Minuten konnte dann M.Göbel den Torreigen eröffnen. Bis zum 2:0 von B.Manneh hatte der Gast auch zwei Möglichkeiten, davon konnte aber A.Hammer sich einmal auszeichnen. Bis zur Halbzeit erzielte dann R.Schmidt noch ein Tor, sodass es zur Pause 3:0 stand.

 

Nach der Halbzeit gab der FC Phoenix weiterhin Gas und M.Mönch machte in der 51. Minute das 4:0. Danach folgten 5 hundertprozentige Chancen von Nagelsberg , die aber allesamt nicht verwertet wurden. In den letzten sieben Minuten fielen noch zwei Tore. Am Ende hieß es dann hochverdient 6:0, trotz vieler ausgelassener Torchancen. So nun bleibt es an der Tabellenspitze recht spannend, da Morsbach gegen Untersteinbach verlor.

 

Aufstellung: A.Hammer, B.Manneh, R.Fritzenschaft, Q.Bajrami, K.Schmidt, O.Kadiouglu (70.P.Gutensohn), F.Franz (70.A.Mazur), R.Schmidt, M.Mönch (80. P.Gutensohn), M.Göbel, R.Schmidt Gez. A.Albrecht

 

 

 

2. Mannschaft: Phoenix Nagelsberg – ASV Scheppach 4:0

Gegen den Drittletzten aus Scheppach begann Nagelberg furios. In den ersten zwei Minuten hatte F.Neziraj drei 1000 -ige Chancen die Führung zu erzielen, doch er vergab. Der Gast hatte wenige Chancen und T.Reisser konnte in der 41. Minute das längst fällige 1:0 erzielen.

 

Nach der Halbzeit war Phoenix in Spiellaune und erspielte sich wiederum zahlreiche Torchancen. S.Zoder konnte 2 Mal für F.Neziraj vorlegen und bis zur 67. Minute stand es dann 3:0. 20 Minuten vor Ende der Partie wurde noch B. Neziraj im Strafraum gelegt und C.Wiedenmeyer konnte dann den Elfmeter souverän verwandeln. Danach hätte die Heimelf noch drei Tore schießen müssen, doch die Verwertung war an diesem Tag ganz schlecht.