Befreiungsschlag? 4:2 gegen SpVgg Apfelbach-Herrenzimmern

Nach einer halben Stunde gelang dem Gast die unverdiente Führung durch einen toll geschossenen Freistoß. Der PHOENIX ließ das nicht lange auf sich sitzen, störte früh, gewann seine Zweikämpfe im Pressing und erzielte durch einen sehenswerten Flugkopfball von Witali Baron gleich darauf den Ausgleich. Diesem Tor ließ man vor der Halbzeit noch das 2:1 (Foulelfmeter, Ejmad Demaku) und das 3:1 durch Lukas Stützle folgen.

 

Mitte der zweiten Halbzeit folgte das 4:1 durch Alagie Sowe. Erst danach hatte der Gegner seine allererste(!) Torannäherung aus dem Spiel heraus und erzielte den 4:2-Endstand.

 


Wieder kein Sieg - 2:4 gegen Taubertal-Röttingen

Im Dauerregen hoffte man auf die Wiederholung der Leistung aus der zweiten Halbzeit vom Donnerstag. 

Nach einer guten halben Stunde ging jedoch der Gast in Führung, was den PHOENIX erst einmal nicht schockierte, denn durch einen Doppelschlag kurz vor der Pause ging es mit 2:1 in die Kabine. 

 

Nach der Pause war der PHOENIX erst dominant, mußte aber kurz hintereinander zwei Tore durch Kopfball nach Ecke hinnehmen. Danach hatte der Gast natürlich Oberwasser, der PHOENIX brachte spielerisch nichts mehr zustande und so kam es, wie es kommen mußte: Der Gast erhöhte auf 2:4. 


3:3 in Niederstetten

Eine ziemlich desolate Leistung in der ersten Halbzeit ließ Schlimmes für den PHOENIX befürchten, denn schon zur Halbzeit stand es 3:0 für den Gastgeber, ohne daß der PHOENIX wirkliche Gegenwehr geleistet hätte. 

 

Aber nach der Halbzeitansprache unseres Trainers Witali Baron stand nach der Pause ein anderer PHOENIX auf dem Platz.  Und als Ejmad Demaku  mit energischer Einzelleistung das 3:1 erzielte, kam  auf dem Platz und auf den Rängen nochmal Hoffnung und Stimmung auf. Umso mehr als nach 70 Minuten Bakhery Manneh durch einen Kopfball nach Ecke den Anschluß erzielte. Und als dann Ejmad Demaku den Ausgleich erzielte, war das Spiel auf den Kopf gestellt. 

 

Am Ende war der PHOENIX dem Sieg sogar näher als der Gastgeber, aber das wäre wohl zuviel des Guten gewesen ...

 

Die Reserve wurde abgesagt. 

 

Schon am Sonntag geht es weiter gegen die SG Taubertal/Röttingen.

 


1:3 Heimniederlage gegen Blaufelden

In der ersten Halbzeit war der PHOENIX feldüberlegen, konnte die Abwehr der gut stehenden Gäste trotz Chancen aber nicht überwinden. 

 

Nach der Pause schenkte man dem Gast einen Foulelfmeter und mußte danach dem Rückstand nachrennen. Und mit großem Aufwand erzwang der PHOENIX den verdienten Ausgleich durch Avdulj Berisa ... nur, um im direkten Gegenzug das 1:2 zu kassieren.  

Gegen einen mit viel Einsatz und mit viel Emotion kämpfenden Gast, der von zahlreichen Zuschaeuern unterstützt wurde, erspielte sich der PHOENIX zwar einige Strafraumszenen, konnte aber keinen Ball mehr im Tor unterbringen. In der Nachspielzeit konterte Blaufelden zum 1:3 und entschied somit das Spiel endgültig  für sich. 

 

Die Reserve überzeugte gegen einen in der ersten Halbzeit mitspielenden und auch erfolgreichen Gegner. Aber nachdem der PHOENIX direkt nach der Pause den Halbzeitstand von 4:2 auf 6:2 stellen konnte, gab Blaufelden auf und ließ den PHOENIX ohne großartige Gegenwehr ein Tor nach dem anderen schießen - bis es am Ende sage und schreibe 13:2 stand. 


Einen verdienten Punkt mitgenommen

Aufgrund der bisherigen Ergebnisse war man vor der Offensive des Bezirksligaabsteigers von der SGM Markelsheim/Elpersheim gewarnt und so verwundert es nicht, daß der PHOENIX aus einer starken Defensive heraus zum Erfolg kommen wollte.

 

Die Heimmannschaft spielte wie erwartet etwas offensiver als der PHOENIX und so fand das Spiel überwiegend in der PHOENIX-Hälfte statt - aber die Abwehr des PHOENIX war hervorragend eingestellt und über die gesamten 90 Minuten hochkonzentriert und diszipliniert und ließ nur ganz wenige Chancen zu. Auf der anderen Seite konnte der PHOENIX aber auch nur wenige wirklich gute Chancen herausspielen und konnte diese nicht in Tore umwandeln.

 

So war das 0:0 ein gerechtes Resultat in einem zweikampfbetonten und trotzdem fairen Spiel, das auch dem Schiedsrichter wenig Probleme bereitete. 

 


2:3 Heimniederlage gegen Igersheim

Auf dem Weg zum 2:2
Auf dem Weg zum 2:2

An einem heißen Spätsommertag entwickelte sich alles andere als ein Sommerfußball. Der Gast begann intensiv und robust und der PHOENIX benötigte einige lange Minuten, um aufzuwachen. Nach einer guten halben Stunde kam der PHOENIX durch Alagie Sowe zum verdienten Führungstreffer. Aber der Gast gab nicht auf und unverständlicherweise ließ der PHOENIX noch vor der Pause zwei Gegentreffer zu.

Auch der PHOENIX steckte nicht auf und schon kurz nach der Pause erzielte Eduard Virtaci den Ausgleich. Danach war der PHOENIX das stärkere Team und konnte öfter als der Gast vor dem Tor auftauchen. 

 

Die Entscheidung fiel kurz vor Schluß, als der Schiedsrichter dem Gast einen Foulelfmeter zusprach, den sich Igersheim nicht entgehen ließ. 

Aufgrund der Spielanteile ein unverdienter Sieg der Gastmannschaft. 

 

Die Reserve machte es sich unnötig schwer und mußte nach guter Leistung und einer 3:1-Führung in der Schlußphase noch den Ausgleich zum 3:3 schlucken. Aber die Moral der Truppe zeigte sich, als Thierno Diallo nach feiner Vorarbeit von Chris Wiedenmeyer kurz vor Ende noch den vierten Treffer erzielte und sich so für ihre Mannschaftsleitung belohnte. 

 

Schiedsrichter Andreas Kotschik leitete souverän. 


1:1 beim Top-Team aus Creglingen

Das 1:1 durch Lucas Stützle: Aus fast unmöglicher Position den Torwart verladen
Das 1:1 durch Lucas Stützle: Aus fast unmöglicher Position den Torwart verladen

Nach diesem Spiel weiß man nicht, wie man das Ergebnis einschätzen soll: Ein 1:1 bei einem Team, das von Vielen als ein Titelsanwärter eingeschätzt wird, das klingt nach Erfolg, aber wenn man den Spielverlauf sieht, kann man es auch anders sehen: 

 

Der Gastgeber ging zwar nach einer Herumbubelei in der PHOENIX-Abwehr mit 1:0 in Führung, schwächte sich danach aber durch eine Notbremse mit folgender Roter Karte selbst. Trotz Unterzahl spielte der Gastgeber weiterhin sehr kompakt und unterband das Offensivspiel des PHOENIX geschickt. Aber auch Creglingen kam nicht mehr zu wirklichen Torchancen. 

 

Der Ausgleich fiel zu Beginn der zweiten Hälfte durch ein Tor von Lucas Stützle aus nahezu unmöglichem Winkel.  Aber der  erhoffte Ruck ging nicht durch das PHOENIX-Team, auch weil Creglingen einfach nicht aus der Ruhe zu bringen war. 

 

Kurz vor Schluß verschoß der PHOENIX noch einen Foulelfmeter ... es wäre ein nicht wirklicher verdienter Sieg gewesen, denn im Großen und Ganzen geht das Unentschieden in Ordnung. 

 


Saisonauftakt gelungen - 4:0 gegen Bieringen

Eine stabile Abwehr und eine sehr variable Offensive des PHOENIX ließen den Gegner aus Bieringen nicht wirklich ins Spiel kommen - nur eine wirkliche Großchance für den Gegner, dafür 4 Tore und einige ausgelassene zeigen das. 

 

Jeweils 2 Tore erzielten Alagie Sowe und unser Neuzugang Eduard Virtaci. 

 

 

Nicht belohnen konnte sich die Reserve, die einen 0:2-Pausenrückstand aufholte und dann in der Schlußphase trotzdem noch das 2:3 hinnehmen mußte. 

 

 


Herbstfest an der Kelter

Am Samstag, 07.09. und Sonntag 08.09. findet wieder das beliebte Herbstfest an der Kelter statt. 

 

Wie immer wird für Unterhaltung, Speisen und Getränke bestens gesorgt sein! 

 

(Und wie immer wird es auch nicht übelgenommen, wenn sich jemand in die Helferliste eintragen will 😜)

 


Saisonstart am Sonntag 25.August

Die zweite Saison nach einem Aufstieg ist oftmals viel schwieriger als die erste. Das weiß man natürlich auch beim  PHOENIX und so haben wir aus personellen Engpässen, die uns vor allem im letzten Sasionviertel Punkte gekostet  und uns viel zu früh aus dem Rennen um den durchaus erreichbaren Relegationsplatz geworfen haben, gelernt und haben den einen oder anderen neuen Spieler in unseren Reihen. Da wir nicht viele Abgänge zu verzeichnen haben, wird unser Trainer Witali Baron am Sonntag sicherlich ein eingespieltes Team auflaufen lassen können. 

 

Erster Gegner wird die DJK Bieringen sein, die in der letzten Saison sowohl mit der Reserve als auch mit der Ersten die Punkte mitgenommen hat. 

 

Spielbeginn auf dem PHOENIX-Platz ist wie üblich um 13:00 bzw 15:00 

 


Bitte beachtet unsere Sponsoren!


Die Spieltermine für die Erste und die Reserve sind im PHOENIX-Kalender eingetragen. Abonniert Euch den  PHOENIX-Kalender in Euer Terminkalender-Programm - dann verpasst Ihr keinen Termin mehr!

 


Dies ist die Webseite des FC PHOENIX NAGELSBERG.

Informationen zur Veröffentlichung, Kritik und Anregungen bitte per mail an Matthias Lauterer: m.lauterer@web.de